Leikermoser Susanne

Einfühlsam und achtsam ins Leben begleiten – Gedanken als Mutter und großes Kind

Als Mutter von zwei Kindern bin ich der Überzeugung, dass es kaum einen besseren Weg gibt, innerlich zu wachsen und sich zu entwickeln als mit Kindern.
Kinder öffnen unser Herz, lassen uns unser eigenes inneres Kind wieder entdecken, unsere Lebendigkeit und Lebenslust wieder tiefgehend spüren.

Kinder ins Leben zu begleiten ist jedoch kein Kinderspiel! Es ist eine emotionale Berg- und Talfahrt. Kinder fordern und überfordern uns auf allen Ebenen. Kinder sind unser Spiegelbild und zeigen uns unsere Schattenseiten auf, die wir meist gerne verstecken wollen.
Nur zu gut kennen wir die Gefühle – überfordert zu sein, unter Zeitdruck zu stehen, vom schlechten Gewissen geplagt, das Gefühl zu haben alles wird einem zu viel, ratlos und unsicher zu sein oder gar am Ende seiner Kraft. Kurzfristig wünscht man schon mal die Kinder dahin, wo der „Pfeffer wächst“. Keiner ist perfekt. Und keiner muss perfekt sein.

Als Mutter ist es mir wichtig, meinen Kindern Werkzeuge fürs Leben mitzugeben um es bestmöglich zu meistern. Doch woher nehmen? Haben Sie als junger Mensch gelernt mutig und vertrauensvoll ins Leben zu gehen, die eigenen inneren Kräfte zu benutzen um die Zukunft bestmöglich gestalten und meistern zu können? Wissen wir als Mutter oder Vater, was wir unseren Kindern an Werkzeug, an Weisheit und Zauberkraft mitgeben können? Die eigene genossene Erziehung ist meist wenig inspirierend um sie weiterzugeben.

Es hängt von uns Eltern ab, wie sich die eigenen Kinder entwickeln. Sie brauchen unsere Sicherheit und unseren Halt. Kinder lernen durch Nachahmen. Aus dem Verhalten der Eltern schließen die Kinder wie sie sich selbst und die Welt um sich wahrnehmen, wie sie ihr begegnen und handeln. Dafür müssen wir als Eltern jedoch erst einmal unsere eigenen Bedürfnisse, unsere Gefühle erkennen und wahrnehmen. Wir müssen Verantwortung für uns selbst übernehmen.

Wir können ihnen zeigen, wie es geht glücklich zu leben. Es gilt eigene Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu überprüfen („wenn ich etwas immer gleich mache, werde ich auch immer das gleiche bekommen“), sich selbst und anderen gegenüber achtsam, respektvoll und wertschätzend zu sein.
Lernen wir aus unseren Fehlern, Probleme nicht als Hindernisse, sondern als Aufgabe zu sehen, an der wir wachsen können. Setzen wir uns selbst Grenzen, laden die eigenen Batterien wieder auf und verfolgen unsere persönlichen Ziele, die wir vielleicht jahrzehntelang vernachlässigt haben. Lernen wir Vertrauen in unsere Möglichkeiten zu haben, die eigenen Werte neu zu entdecken und den wirklichen Sinn im Leben wieder zu finden.
Die Grundlage dabei bildet unser Denken. Unsere Gedanken bestimmen unser Leben. Es liegt an uns, ob wir uns von Ihnen beherrschen lassen und nach einer Überlebensstrategie leben oder selbstbestimmt unseren Lebensweg gehen. In jedem Augenblick unseres Lebens können wir uns neu entscheiden. Die Elkita-Werkzeuge helfen uns dabei unser grenzenloses Potential zu entdecken und unser Geburtsrecht auf Glück und Lebensfreude.

So können wir eine wirkliche Beziehung zu uns selbst und zu unseren Kindern aufbauen, ihnen helfen sich eigenständig zu entwickeln, sich selbst und die unermäßlichen inneren Fähigkeiten und Stärken zu entdecken, Vertrauen in sich und das Leben zu haben und inneren Halt zu finden.

Helfen wir uns und unseren Kindern mutig, vertrauensvoll und stark ins Leben zu wachsen, echte und tiefe Beziehungen einzugehen, mit dem Herzen zu sehen, das wahre innere Potential zu entfalten und ihre Intuition wieder zu entdecken, mit Lebensfreude an den Sonnen- und Schattenseiten zu wachsen - ein neues Bewusstsein auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene zu entwickeln.

Geben wir Ihnen starke Wurzeln, einen festen Stamm, so dass sie auch gegen Wind und Hagel gerüstet sind. Wir werden kräftige Blätter und saftige Früchte ernten.

„Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, verblasst im Vergleich zu dem was in uns liegt.“
R.W. Emerson